Modegrafik

Noch in den dreißiger Jahren konnten viele Gebrauchsgrafiker als reine Modezeichner ein Auskommen finden. Das änderte sich in den fünfziger, spätestens den sechziger Jahren, als die Modefotografie die Modegrafik völlig verdrängte. Grimms Begabung, Menschen zu zeichnen, führte ihn Mitte der dreißiger Jahre wie von selbst auf dieses Gebiet. Die meisten seiner Zeichnungen waren aber schon Ende der vierziger Jahre keine Auftragsarbeiten, sondern reine Phantasieprodukte.

Seine Anregungen bezog er aus diversen internationalen Modemagazinen. In den späten vierziger, frühen fünfziger Jahre dominiert als Motiv noch die "dame en grande robe", später sind auch deutliche Einflüsse zeitgenössischer Modeströmungen von Dior und anderen (H-Linie usw.) auszumachen.
Gerd Grimm, Umhängetasche
Umhängetasche

Gerd Grimm, Grüner Mantel
Grüner Mantel

Gerd Grimm, Kariertes Kleid
Kariertes Kleid

Gerd Grimm, Jacke mit schwarzem Kragen
Jacke mit schwarzem Kragen

Gerd Grimm, Courier
Courier

Gerd Grimm, Umstandskleid
Umstandskleid


© 2008 Grimm Foundation